Über Hans-Christian Euler

Hans-Christian Euler studierte Violine in Hannover und London. 1981 wurde er Gründungsmitglied im Orchester des 18. Jahrhunderts (Leitung Frans Brüggen), seit 1983 spielt er im Niedersächsischen Staatsorchester Hannover. 1987 übernahm er einen Lehrauftrag für Violine an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Im Jahre 1994 wurde er Leiter des ENSEMBLE MUSICA VIVA HANNOVER, mit dem er neben Werken der klassischen Moderne auch zahlreiche Uraufführungen initiiert und gespielt hat. Seine besonderen Fachkenntnisse auf dem Gebiet der „historisch informierten Aufführungspraxis“ führen dabei oftmals zu besonders spannenden Programmkonzeptionen.


Seit 2003 widmet sich Hans-Christian Euler verstärkt dirigentischen Aufgaben. 2005 gründete er in Hannover die Konzertreihe Nordstadt-Konzerte und das Kammerorchester PRO ARTIBUS HANNOVER. Inzwischen hat er als Dirigent zahlreiche Konzerte mit Programmen von Jean-Philippe Rameau bis Pierre Boulez gegeben und ist auch auf verschiedenen Festivals aufgetreten (u. a. Festwochen Herrenhausen, Aujourd’hui musique Perpignan, voix de fête Rouen, Musik 21 Niedersachsen, Mozart-Festival Poznan. CD-Aufnahmen sind u. a. bei Edition Zeitklang, Gutingi und Fontec erschienen. 

Die künstlerische Arbeit ist für Hans-Christian Euler eng mit Aufgaben der Konzertpädagogik verbunden. Zahlreiche Veranstaltungen für Schüler, besonders auch mit Themen aus dem Bereich der Neuen Musik, hat er durchgeführt und diese Tätigkeit auch mit den Aktivitäten des Nordstadt-Konzerte e.V. verbunden, dessen Vorsitzender er ist. Auch auf die Moderation der abendlichen Konzertveranstaltungen legt er wert, um dem Publikum ein „informiertes“ Erleben der Musik zu ermöglichen.